Trump kann sich Treffen mit Rouhani vorstellen

Jetzt ist also Donald Trump zu einem Treffen mit Hassan Rouhani bereit. Das sagte er im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich des Besuchs des italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte.

PRESIDENT TRUMP:  I’ll meet with anybody.  I believe in meeting.  The Prime Minister said it better than anybody can say it: Speaking to other people, especially when you’re talking about potentials of war and death and famine and lots of other things — you meet.  There’s nothing wrong with meeting.  We met, as you know, with Chairman Kim.  And it — you haven’t had a missile fired off in nine months.  We got our prisoners back.  So many things have happened.  So positive.

But meeting with people — I had a great meeting, in my opinion.  Of course, the fake news didn’t cover it that way.  But I had a great meeting with President Putin of Russia.  I think it was a great meeting.  In terms of the future, in terms of safety and economic development and protecting Israel and protecting everybody, I thought it was a great meeting.

Great meeting with NATO.  I just explained NATO.  I just explained NATO.  Hundreds of billions of dollars more money will be paid into NATO, the coffers of NATO.  And much already has.

So I believe in meeting.  I would certainly meet with Iran if they wanted to meet.  I don’t know that they’re ready yet.  They’re having a hard time right now.

But I ended the Iran deal; it was a ridiculous deal.  I do believe that they will probably end up wanting to meet, and I’m ready to meet any time they want to.  And I don’t do that from strength or from weakness.  I think it’s an appropriate thing to do.  If we could work something out that’s meaningful, not the waste of paper that the other deal was, I would certainly be willing to meet.

Q    Do you have preconditions for that meeting?

PRESIDENT TRUMP:  No preconditions.  No.  If they want to meet, I’ll meet.  Anytime they want.  Anytime they want.  It’s good for the country, good for them, good for us, and good for the world.  No preconditions.  If they want to meet, I’ll meet. [1]

Präsident Trump lobt seine Treffen mit Kim Jong-Un, mit Wladimir Putin und mit der NATO und deren positive Resultate. Miteinander Reden ist immer besser als die Möglichkeit von Krieg, Tod, Hunger und anderen Dingen. Und auf die Frage, unter welchen Bedingungen er sich mit dem Iran treffen würde, sagte er, dass es keine Vorbedingungen gebe und das Treffen jederzeit, wenn der Iran bereit dafür wäre, stattfinden könne. Den Seitenhieb gegen die „Fake-News-Medien“ verkniff er sich nicht, da diese all das positive schlecht reden.

Ist irgendjemand von dieser Entwicklung überrascht?

Vergleichen Sie die Aussagen von Donald Trump zum Iran mit seinen Aussagen zu Nordkorea. Ist es nicht das gleiche Drehbuch?

Zu Kim Jong-Un:

Zu Hassan Rouhani:

Es wurde und wird eskaliert, bis alle denken, dass der große Knall kommt. Und dann? Dann redet Donald Trump mit den Beteiligten und es wird ein großartiger Deal erreicht.

Und die von ihm kritisierten Medien springen über jedes Stöckchen, das er ihnen hin hält. Er bietet ihnen die Möglichkeit, ihn als entarteten Irren darzustellen. Sie nutzen bezüglich des Iran diese Möglichkeit erneut, obwohl das Drehbuch dem bekannten Muster aus dem Nordkorea Drehbuch folgt. Und am Ende werden diese Medien aufgrund des offensichtlichen Erfolges versuchen, Donald Trump erneut zu zerreißen und werden sich dabei selbst diskreditieren.


Quellenverzeichnis:

[1] https://www.whitehouse.gov/briefings-statements/remarks-president-trump-prime-minister-conte-italy-joint-press-conference/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s